HoBS e.V.

 

Kurzbeschreibung

HoBS e.V.

Geschichte der HoBS e.V

Die HoBS e.V.  wurde 1986 gegründet. Seitdem leistet der Verein „offene Behindertenarbeit“ und familienentlastenden Dienst nicht nur für, sondern zusammen mit den behinderten Menschen. Mit einem großen Freizeitangebot fördert die HoBS die Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Integration. Die Freizeit soll Spaß machen und Erholungscharakter haben. Die Arbeit wird nach dem Prinzip der Partnerschaftlichkeit gestaltet. Dabei treffen sich Menschen jeden Alters mit oder ohne Behinderung. Die Freizeitaktivitäten der HoBS e.V. stärken die Integration behinderter Menschen in unserer Gesellschaft und fördern die Akzeptanz. Der behinderte Mensch soll selbst entscheiden können, in welchem Umfang und wie er sein Leben  gestalten will. Genauso wichtig ist dem Verein der Grundsatz der Selbsthilfe. Menschen mit einer Behinderung sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Leben so selbstbestimmt  wie möglich zu gestalten. Dazu gehören auch die Freizeitaktivitäten. Die familienentlastende- und die Beratungsarbeit haben einen festen Platz in der Arbeit der HoBS e.V.

Die fachliche Leitung der verschiedenen Maßnahmen sowie die Anleitung und Betreuung des Personals und der ehrenamtlichen Mitarbeiter wird bei der HoBS e.V. durch sozialpädagogische Fachkräfte gewährleistet. Seit 2008 ist die HoBS e.V. Anbieter für ambulant betreutes Wohnen. Seit Januar 2010 ist die HoBS e.V. auch im Bereich der regionalen OBA tätig.

 

Powered by CMSimple_XHLogin